Warning: "continue" targeting switch is equivalent to "break". Did you mean to use "continue 2"? in /homepages/7/d42882713/htdocs/clickandbuilds/WohnOrte/wp-content/plugins/siteorigin-panels/inc/styles-admin.php on line 392
Wallmer | WohnOrte²

Wallmer

Wohnsiedlung in Stuttgart-Untertürkheim

Lage: Wallmerstr., Fiechtnerstr., Sattelstr.
Bauherr: Stadt Stuttgart / SWSG (Sanierung Wallmer II, 2015)
Bauzeit: Wallmer I: 1925-26; Wallmer II: 1929-30
Größe: 2,1 ha
WE: Wallmer I: 60* (2016), 108* (1926); Wallmer II: 228* (2016), 316* (1930)
WE / ha: 137
Einwohner: 660 (2016), 750 (1990), 930 (1972)
GFZ: Wallmer I: 1,23; Wallmer II: 1,07
Haustypen: Geschosswohnungsbau mit Etagenwohnungen, 2- bis 4-Zimmerwohnungen, Wallmer II ursprünglich nur 3-Zimmerwohnungen
Infrastruktur: Kindergarten, Laden
ÖPNV-Anbindung: S1 (Gottlieb-Daimler-Stadion oder Untertürkheim); U13 (Eszet)

Architekten:
• Wallmer I: Friedrich Mössner (städtebauliche Planung); Dolmetsch, Lindner, Ölkrug, Daiber (Hochbau)
• Wallmer II: gestalterische Oberleitung: BDA (Landesbezirk Württemberg und Hohenzollern), vertreten durch Richard Döcker (Gesamtentwurf und Überwachung), Leitung Architekturbüro Karl Heim & Friedrich Seezer unter der Mitarbeit weiterer 8 Architekten
• Sanierung 2015: Project GmbH, Planungsgesellschaft für Städtebau, Architektur und Freianlagen (Esslingen am Neckar)

Literatur:
Blank, Gebhard / Fekete, Julius (1988): Gemeinnütziger Wohnungsbau im Stuttgarter Osten von 1890 bis 1930. Stuttgart
Gericke, Frank (1997): Die Stadt als Bauherr. Stuttgarter Wohnungsbau der 20er Jahre. Stuttgart
Gunßer, Christoph (2015): Modernisierung der Moderne. In: db deutsche bauzeitung, 2015, Heft 8, S. 102-107
Kähler, Gert (Hg. 1991): Architektour. Bauen in Stuttgart seit 1900. Braunschweig / Wiesbaden
Mehlau-Wiebking, Friederike (1989): Richard Döcker, ein Architekt im Aufbruch zur Moderne. Braunschweig / Wiesbaden
Werner, Frank (1979): Stuttgarter Architektur bis 1945. In: Heißenbüttel, Helmut (Hg. 1979): Stuttgarter Kunst im 20. Jahrhundert. Malerei, Plastik, Architektur. Stuttgart

>>> Wikipedia