Warning: "continue" targeting switch is equivalent to "break". Did you mean to use "continue 2"? in /homepages/7/d42882713/htdocs/clickandbuilds/WohnOrte/wp-content/plugins/siteorigin-panels/inc/styles-admin.php on line 392
Weißenhofsiedlung | WohnOrte²

Weißenhofsiedlung

Wohnsiedlung in Stuttgart-Nord

Lage: Am Weißenhof, Bruckmannweg, Hölzelweg, Rathenaustr., Friedrich-Ebert-Str.
Bauherr: Stadt Stuttgart
Bauzeit: 1. März bis 23. Juli 1927
Größe: 1,6 ha
WE: 63*
WE / ha: 39
Einwohner: 120 (2016), 160 (1990), 170 (1972), 160 (1928)
Haustypen: 2 Mehrfamilienhäuser, 8 Reihenhäuser in 2 Gruppen, 2 Doppelhäuser, 15 Einfamilien­häuser
Infrastruktur: Lebensmittelgeschäft / Milchlädle (1927)
ÖPNV-Anbindung: U5 (Killesberg); Bus 44 (Kunstakademie / Weißenhofsiedlung)

Architekten der 33 Häuser:
1-4 Ludwig Mies van der Rohe (zugleich künstlerischer Ausstellungsleiter)
5-9 Jacobus Johannes Pieter Oud
10 Victor Bourgeois
11, 12 Adolf Gustav Schneck
13, 14/15 Le Corbusier und Pierre Jeanneret
16*, 17* Walter Gropius
18* Ludwig Hilberseimer
19* Bruno Taut
20* Hans Poelzig
21*, 22* Richard Döcker (zugleich Bauleiter der Ausstellung)
23, 24* Max Taut
25* Adolf Rading
26, 27 Josef Frank
28-30 Mart Stam
31, 32 Peter Behrens
33 Hans Scharoun

*zerstört

Literatur:
Deutscher Werkbund (Hg. 1927): Bau und Wohnung. Stuttgart
Fülscher, Christiane / Gaukel, Inken/ u.a. (2016): Die Weissenhofsiedlung in Stuttgart 1927 bis heute. In: Urbanik, Jadwiga (Hg.): Der Weg zur Moderne. Werkbund-Siedlungen 1927-1932, Architekturmuseum Wroclaw, S. 42-83
Hammerbacher, Valerie / Krämer, Anja (2015): Die Weißenhofsiedlung Stuttgart – Werkbundausstellung „Die Wohnung“ 1927. Leipzig
Joedicke, Jürgen (1989): Weißenhofsiedlung Stuttgart. Stuttgart
Kirsch, Karin (1987): Die Weißenhofsiedlung. Werkbund-Ausstellung „Die Wohnung“ Stuttgart 1927. Stuttgart

>>> Wikipedia